Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Grafing  |  E-Mail: stadt@grafing.bayern.de  |  Online: http://www.grafing.de

Bebauungsplan „Senioren- und Pflegezentrum"

Aufstellung eines Bebauungsplanes für ein Sondergebiet „Senioren- und Pflegezentrum" mit Änderung des Bebauungsplanes „Nr. 1 für das Gebiet zwischen der Glonner Straße und Griesstraße" vom 31.03.1988 als Bebauungsplan zur Innenentwicklung nach § 13a BauGB;
Öffentliche Auslegung der (§ 3 Abs. 1 BauGB)
Bild

Für die geplante Erweiterung des Seniorenwohn- und -pflegeheims am Hans-Eham-Platz hat der Stadtrat am 05.12.2017 die Einleitung des Verfahrens zur Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen. Das Plangebiet erfasst den Umgriff des bestehenden Seniorenwohnheimes (Hans-Eham-Platz bzw. westlich der Schwarzbäckstraße) und die nach Westen (bisher Grünland) und Süden (bisher Grünfläche: Kinderspielplatz, Wege) angrenzenden Flächen.

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes erstreckt sich auf die Grundstücke Fl.Nrn. 669/2, 674, 674/14, 674/15, 674/16, 674/17, 680, 680/2, 681/10, 681/12 und 681/14 der Gemarkung Grafing. Im Bereich des bestehenden Seniorenwohnheimes wird der Bebauungsplan „Nr. 1 für das Gebiet zwischen der Glonner Straße und Griesstraße" vom 31.03.1988" geändert.

 

Der Bebauungsplan wird gemäß § 13a und § 13b BauGB im beschleunigten Verfahren als Bebauungsplan zur Innentwicklung  ohne Durchführung einer Umweltprüfung (§ 2 Abs. 4 BauGB) aufgestellt.

 

Entsprechend dem Billigungs- und Auslegungsbeschluss vom 24.07.2018 folgt jetzt die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB. Hierfür liegen der Satzungsentwurf nebst Begründung und die nach Einschätzung der Stadt wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom

 

05.11.2018 bis 07.12.2018

 

während der allgemeinen Geschäftszeiten (Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr) im Rathaus, Marktplatz 28, Flur im 1.OG, für jedermann zur Einsicht öffentlich aus.

 

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen zu dem Entwurf abgegeben.

Nicht rechtzeitig abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben, sofern die Stadt deren Inhalt nicht kannte oder hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Satzung nicht von Bedeutung ist (§§ 3 Abs. 2, 4a Abs. 6 BauGB).

 

Grafing, 04.10.2018

Stadt Grafing b.M.

 

 

Angelika Obermayr

Erste Bürgermeisterin

drucken nach oben