Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Grafing  |  E-Mail: stadt@grafing.bayern.de  |  Online: http://www.grafing.de

Straßenausbau "Am Feld"

Baustelle

Im Zeitraum von März bis Oktober 2019 soll die Straße „Am Feld“ saniert werden. Die abschließenden Arbeiten (Deckschicht) erfolgen 2020. Die Gesamtlänge der Baumaßnahme beträgt ca. 450 m.

Die Baumaßnahme umfasst den Bereich von der Einmündung der „Georg-Baumann-Straße“ in die Straße „Am Feld“ bis zum Ende dieser Straße bei der Zufahrt zum Betriebsgelände der Firma Nuvisan.

Erneuert werden die Straßenoberfläche, die Wasserversorgungsleitung, die Kanalisation, die Straßenbeleuchtung und – sofern notwendig – weitere Sparten anderer Versorgungsträger (Telekommunikation, Strom, Gas etc.)

Die Arbeiten sollen in 3 Abschnitten, die zwischen 120 m und 165 m lang sind, ausgeführt werden. Für einen Abschnitt werden jeweils ca. 2–3 Monate benötigt.

Die abschließenden Asphaltfeinarbeiten (Deckschicht) werden voraussichtlich 2020 nach Abklingen der Setzungen (v. a. im Rohrgrabenbereich) in einem Zuge durchgeführt.

Die Straße „Am Feld“ wird für die Zeit der Baumaßnahmen für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Anliegergrundstücke bleiben erreichbar. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass vereinzelt die Zufahrt vorübergehend nicht möglich ist. Die betroffenen Grundstücke werden im Rahmen des Baufortschritts jeweils informiert.

Grundsätzliches Vorgehen


Je Abschnitt
- Fräsen des vorhandenen Asphalts und einwalzen
- Kanal und Wasserleitung im Straßenbereich erneuern
(Provisorium für Wasserleitung für Aufrechterhaltung der Versorgung)
- Vorhandenen Kanalhausanschluss an neuen Hauptkanal umschließen
- Wasserleitungshausanschlüsse an die neue Hauptleitung umschließen
- Bestehende Leitungen einschl. Provisorium im Straßenbereich zurückbauen
- Erstellen der Straßenentwässerung
- Einfassungen, Wasserführung sowie Bereiche für Verkehrsberuhigung pflastern
- Asphalt-Tragschicht aufbringen

Abschließend über alle Abschnitte
- Asphaltdeckschicht aufbringen

Verkehrsberuhigung


Der Straßenausbau der Straße „Am Feld“, erfolgt als verkehrsberuhigter Bereich.

Für die Abschnitte 1 und 2, also vom Bauanfang bei der „Georg-Baumann-Str.“ bis zum „Sanftlring“, ist als „Fahrbereich“ 3,5 m Asphaltbreite vorgesehen. Die angrenzenden Pflasterflächen sind überfahrbar. Die optische Straßenbreite wird aber auf 3,5 m reduziert. Begegnungsverkehr ist gewährleistet.

In breiteren Bereichen werden Grüninseln angelegt. Diese reduzieren durch ihre wechselseitige Anordnung die Geschwindigkeit, da sie den Straßenraum einschränken sowie den geradlinigen Verlauf der Straße unterbrechen.

Die Grüninseln werden als Wildblumenwiesen angelegt. Größere Sträucher sowie Bäume sind leider nicht möglich, da in diesen Bereichen die Spartenleitungen (Strom, Telefon, Gas) schon in ca. 70 cm Tiefe liegen.

Parken ist im gesamten verkehrsberuhigten Bereich nur auf den ausgewiesenen Stellplätzen möglich. Diese werden nachträglich durch Fahrbahnmarkierungen gekennzeichnet.

Die aktuell dargestellten Stellplätze sind eine Vorplanung. Jedoch sind in den Abschnitten 1 und 2 auf Grund der engen Platzverhältnisse keine weiteren öffentlichen Parkplätze möglich. Im 3. Abschnitt (ab der Einmündung „Sanftlring“) wird kein gepflasterter Seitenstreifen erstellt, da hier die Zufahrt für den Schwerlastverkehr möglich sein muss.

Hinweis zur Finanzierung


Nach der aktuellen Gesetzeslage werden die Anlieger durch die Maßnahme finanziell nicht mehr belastet, da die Straßenausbaubeiträge abgeschafft wurden. Die Entscheidung der Landesregierung für eine alternative Finanzierung, um die bisherigen Straßenausbaubeiträge der Bürger zu ersetzen, ist bisher nur angekündigt. Bis zur endgültigen Klärung über eine finanzielle Unterstützung des Freistaats befindet sich die Baumaßnahme im Planungsstatus, d.h. die Ausführung ist von der Finanzierung abhängig.

Hinweis für die Eigentümer


Zu einem Bürgergespräche werden die Anwohner gesondert eingeladen.

drucken nach oben