Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Grafing  |  E-Mail: stadt@grafing.bayern.de  |  Online: http://www.grafing.de

Die Mensa der Stadt Grafing

Mensa

 

 

Adresse

Kapellenstraße 15 - Pausenhof Grundschule

85567 Grafing

 

Kontakte

Stephan Meyerhofer

Telefon: 08092 703-61

E-Mail: mensa@grafing.de

 

Sabine Richter

Telefon: 08092 703-41

E-Mail: s.richter@grafing.bayern.de

 


Seit September 2013 hat die Grund- und Mittelschule Grafing b. München sowie die Johann-Comenius-Schule eine Mensa; sie versorgt die Schülerinnen und Schüler in der Mittagspause mit einem ausgewogenen und gesunden Mittagessen.

Von Montag bis Donnerstag werden zwei verschiedene Menüs (mit Fleisch bzw. vegetarisch) zur Auswahl angeboten. Alle Speisen werden vom Caterer, der Metzgerei Saißreiner, täglich frisch zubereitet.

 

 

Informationen und Lesematerial rund um ein gesundes Schulessen finden Sie u.a. auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und auf Schule plus Essen. Die DGE hat der Metzgerei Saißreiner durch ein Zertifikat bestätigt, dass die angebotenen Speisen den DGE-Kriterien für die Schulverpflegung entsprechen und somit eine ernährungsphysiologisch ausgewogene Mittagsverpflegung gewährleistet ist.

 

Das Mittagessen wird ab 01.01.2015 über das Bestell- und Abrechnungssystem i-NET-Menue bargeldlos abgerechnet. Es kann eine kleine Portion für 3,80 Euro oder eine große Portion für 4,20 Euro bestellt werden.

 

Im Online Handbuch werden Ihnen die ersten Schritte im Umgang mit dem Menüsystem erklärt.

 

Im hinterlegten Merkblatt erfahren Sie das Wichtigste rund um die Mensa.

 

Die wichtigsten Formulare sind dafür einmal das An-/Abmeldeformular für die Mittagessenversorgung und im Verlustfall eines KeyFobs das KeyFob Verlustformular.

 

Leider kommt es auch immer wieder vor, daß ein oder mehrere Kind(er) ihren KeyFob vergessen oder einfach nicht zum Essen mitnehmen. Aufgrund der Erfahrungswerte der letzten Jahre sind wir dazu übergegangen, in solchen Fällen grundsätzlich kein Essen mehr auszugeben, da die Fälle "anschreiben zu lassen" aus dem Ruder liefen, die Verwaltungsarbeit aufblähten und somit das iNet-Menue-System konterkarierten.

 

Denken Sie als Eltern doch bitte daran, ihre Kinder, soweit diese ihren KeyFob "selbst verwalten", regelmäßig auf die Mitnahme des Keyfobs hinzuweisen.

drucken nach oben